AGB

Kurz und verständlich:

Seminargebühren:
Es wird pro Seminar und Teilnehmer die in der Kursausschreibung stehende Seminargebühr erhoben.

Die Kursteilnahme wird ab dem Moment der Kursbestätigung von meiner Seite verbindlich.

Weitere organisatorische Details und Leistungen findest du auf den hier auf der Webseite (https://www.schreibfluss.com/schreibkurse/) stehenden und zugeschickten Kursausschreibungen. Sie sind für beide Seiten verbindlich.

Rücktrittsregelung:
Bitte habe dafür Verständnis, dass aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl folgende Rücktrittsregelung gilt:

– Rücktritt bis zu vier Wochen vor Kursbeginn: Erstattung von 50% der Kursgebühr.
– Rücktritt weniger als vier Wochen vor Kursbeginn: keine Erstattung des Kurspreises.

Ein Wiederruf des Vertrags bei Buchungen von Kursen ist gemäß § 312b III Nr. 6 BGB ausgeschlossen.
Es darf aber gerne ein Ersatzteilnehmer gestellt werden.
Wenn du unbedingt zurücktreten möchtest, dann nimm einfach Kontakt zu mir auf. Sofern es mir ohne weiteren Schaden möglich ist, können eventuell Umbuchungen o.ä. vorgenommen werden.

Bei Kursausfall erhältst du umgehend die Kursgebühr wieder zurück. (Kommt fast nie vor :-))

Sofern du über mich mein Buch kaufst, hast du auch die gesetzlich gewährte Widerrufsfrist von 14 Tagen. Mehr dazu dann in der Widerrufsdatei, die du per eMail bei Kauf erhältst.

Wenn du bei mir einen Selbstlernkurs kaufst, der jederzeit und ohne Termin oder Gruppe von dir in Eigenregie wahrgenommen werden kann, hast du grundsätzlich auch das gesetzliche Widerrufsrecht von 14 Tagen, um aber Missbrauch zu vermeiden, erhältst du deinen Zugang zum Kurs erst, wenn entweder diese 14 Tage abgelaufen sind, oder du zuvor auf dein Widerrufsrecht verzichtest. Bitte hab Verständnis dafür, dass ich nicht vollen Zugang zu den Kursmaterialien gewähren und danach trotz Wahrnehmung die Kursgebühr zurückerstatten kann.

Ausschluss aus den Kursen:
Für ein Seminar über Kreatives Schreiben ist eine Atmosphäre wichtig, die allen Teilnehmern Raum zur Entfaltung gewährt, in der Grenzen respektiert und kreative Prozesse einfühlsam unterstützt werden.  Ich behalte mir vor, Teilnehmer, die das Wohlergehen anderer Teilnehmer mutwillig und in erheblicher Weise beeinträchtigen, unter Rückerstattung der Teilnahmegebühr von der weiteren Teilnahme auszuschließen. (Das kommt aber glücklicherweise eigentlich nie vor :-))

Falls du Fragen dazu hast, melde dich gerne bei mir: mail@schreibfluss.com


Hier nun die offiziellen AGB:

Vertragsbedingungen im Rahmen von Kaufverträgen die über die Plattform https://www.schreibfluss.com

zwischen

Jurenka Jurk
Schreibfluss
Brunnenstr. 1
78224 Singen
Tel.: 07731 9225787
mail@schreibfluss.com

– im Folgenden „Anbieter“ / „Verkäufer“ –

und

den in 1.4 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Plattform – im Folgenden „Kunde/Kunden/Teilnehmer“ – geschlossen werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Geltungsbereich

1.1 Das Unternehmen „Schreibfluss“, vertreten durch Jurenka Jurk (nachfolgend „Verkäufer“), erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Diese gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren (Bücher) und Dienstleistungen (Coachings), die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist schriftlich etwas Anderes vereinbart worden.

1.2 Für Verträge über die Lieferung digitaler Inhalte (terminunabhängige Online-Selbstlernkurse) gelten diese AGB entsprechend, sofern und insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.

1.3 Für Verträge über die Teilnahme an termingebundenen Veranstaltungen (Schreibkurse mit Termin, online und offline) gelten diese AGB entsprechend, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart ist.

1.4 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.5 Digitale Inhalte im Sinne dieser AGB sind alle nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Daten, die in digitaler Form hergestellt und vom Verkäufer unter Einräumung bestimmter in diesen AGB genauer geregelten Nutzungsrechte, bereitgestellt werden.

2) Vertragsschluss

2.1 Die auf der Webseite und im Onlineshop des Verkäufers angebotenen Kurse, Waren und Dienstleistungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen als Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Kaufangebots durch den Kunden.

2.2 Erst mit Abschluss des Bestellprozesses gibt der Kunde ein verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren, Kurse oder Dienstleistungen ab. Zusätzlich zur Bestellung im Onlineshop kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail, postalisch oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer abgeben.

2.3 Der Verkäufer kann das Kaufangebot des Kunden durch Kaufbestätigung annehmen,

  • indem er dem Kunden eine Auftragsbestätigung in Schrift- oder Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert bzw. die Zahlung automatisch im Bestellprozess integriert ist.

Der Vertrag ist mit Zugang einer Kaufbestätigung beim Kunden oder mit Durchführung des Zahlungsprozesses zustande gekommen.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Bis zum Vertragsschluss kann der Kunde sein Angebot jederzeit durch schriftliche Mitteilung ohne Angabe von Gründen zurücknehmen, mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „PayPal Express“ als Zahlungsart aus, erteilt er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an PayPal. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.

2.5 Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

3.3 Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

3.4 Das Widerrufsrecht gilt nicht für die Buchung von Coachings und Schreibkursen, die zu bestimmten Terminen stattfinden:
Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht bei Verträgen über die Teilnahme an Schreibkursen und Coachings ausgeschlossen, da sie eine Buchung von termingebundenen Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.

3.5 Besonderheit für die Buchung von terminunabhängigen Online-Selbstlernkursen:
Die Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss und dauert 14 Tage. Während dieser Zeit kann der Kunde jederzeit durch schriftliche Erklärung und ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten und bekommt den vollen Kaufpreis erstatten.
Ein Zugang zum Kurs ist erst nach Ablauf der Widerrufsfrist möglich, um einen Missbrauch durch den Kunden zu vermeiden. Um einen sofortigen Zugang zu den Kursinhalten zu erlangen, kann der Käufer jederzeit ausdrücklich bestätigen, von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch machen zu wollen und vorzeitig Zugang zu den Materialien haben zu wollen.

4)  Sonderregelungen Fernunterrichtsschutzgesetz

4.1 Gemäß § 1 Absatz 1 Satz 2 FernUSG findet das Fernunterrichtsschutzgesetz nur Anwendung, wenn „der Lehrende oder sein Beauftragter den Lernerfolg überwachen.“ Für eine solche Überwachung kommt sowohl eine schriftliche, als auch eine mündliche Erfolgskontrolle in Betracht, die auf Basis einer individuellen Anleitung zur Ermöglichung einer solchen Kontrolle erfolgen. Lernerfolgsüberwachung kann in Form von Korrektur- und Prüfungsaufgaben, sowie durch einmalige Abschlussprüfung erfolgen.

Es findet bei den hier angebotenen Kursen in keiner Form eine Erfolgskontrolle statt. Sämtliche im Verlauf zur Verfügung gestellte Aufgaben sind zur freiwilligen Bearbeitung vorgesehen und sind ein reines Übungsangebot zum besseren Verständnis und zur Vertiefung des Erlernten. Eine Bearbeitung eventuell angebotener Aufgaben wird weder kontrolliert oder vorausgesetzt, noch stellt sie eine Bedingung für den weiteren Kursverlauf des jeweiligen Teilnehmers dar.

Eine Anwendung des Fernunterrichtsschutzgesetztes ist daher ausgeschlossen.

4.2 Bei den Schreibkursen, Coachings und Selbstlernkursen von Schreibfluss handelt es sich ausdrücklich um keine berufsbildenden Kurse, sondern um reine Freizeitveranstaltungen für Hobbyautoren. Es wird kein Zertifikat verliehen und das angebotene Programm ersetzt oder ergänzt nicht Ausbildungsveranstaltungen im Rahmen von ordentlich akkreditierten Bildungseinrichtungen.

5) Freiwilliges Rücktrittsrecht für Schreibkurse

5.1 Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl und der Terminierung gilt folgende Rücktrittsregelung für Käufer von Schreibkursen und Coachings:

– Rücktritt bis zu vier Wochen vor Kursbeginn: Erstattung von 50% der Kursgebühr.

– Rücktritt weniger als vier Wochen vor Kursbeginn: keine Erstattung des Kurspreises.

5.2 Bei Rücktritt darf ein Ersatzteilnehmer gestellt werden, um den Verlust der Kursgebühr zu vermeiden.

5.3. Sollte der Kurs abgesagt werden, erhalten alle Teilnehmer die Kursgebühr umgehend zurück oder, falls angeboten, bekommen wahlweise einen Ersatztermin angeboten.

5.4. Teilnehmer des Jahreskurses bekommen möglichst einen Ersatztermin geboten. Falls sie diesen nicht wahrnehmen können oder keiner angeboten werden kann, erhalten sie den Bruchteil der Jahreskursgebühr zurückerstattet, der prozentual der einzelnen Veranstaltung entspricht (Jahreskursgebühr geteilt durch Anzahl der Veranstaltungen).

6) Preise und Zahlungsbedingungen

6.1 Sofern in der Produktbeschreibung nicht anders vermerkt, handelt es sich bei allen angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

6.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können in Bezug auf die Geldübermittlung auch dann anfallen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, der Kunde die Zahlung aber von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

6.3 Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

6.4 Erfolgt Vorauskasse per Banküberweisung oder Kreditkarte, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern nichts Anderes vereinbart wurde.

6.5 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.

6.6 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Credit“ (Ratenzahlung via PayPal) tritt der Verkäufer seine Zahlungsforderung an PayPal ab. Vor Annahme der Abtretungserklärung des Verkäufers führt PayPal unter Verwendung der übermittelten Kundendaten eine Bonitätsprüfung durch. Der Verkäufer behält sich vor, dem Kunden die Zahlungsart „PayPal Credit“ im Falle eines negativen Prüfungsergebnisses zu verweigern. Wird die Zahlungsart „PayPal Credit“ von PayPal zugelassen, hat der Kunde den Rechnungsbetrag zu den vom Verkäufer festgelegten Konditionen, die ihm im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt werden, an PayPal zu bezahlen. Er kann in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt jedoch auch im Falle der Forderungsabtretung zuständig für allgemeine Kundenanfragen z. B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften.

6.7 Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT Überweisung“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „SOFORT“). Um den Rechnungsbetrag über SOFORT Überweisung bezahlen zu können, muss der Kunde über ein für die Teilnahme an SOFORT Überweisung frei geschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber SOFORT bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von SOFORT durchgeführt und das Bankkonto des Kunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart SOFORT Überweisung kann der Kunde im Internet unter https://www.sofort.com/ger-DE/kaeufer/su/so-funktioniert-sofort-ueberweisung/ abrufen.

6.8 Bei Auswahl der Zahlungsart SEPA-Lastschrift ist der Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation zur Zahlung fällig. Der Einzug der Lastschrift erfolgt, wenn die bestellte Ware das Lager des Verkäufers verlässt, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) des Verkäufers an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

6.9 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Lastschrift“ zieht PayPal den Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Kunden ein. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

7) Liefer- und Versandbedingungen

7.1 Die Lieferung von Waren an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts Anderes vereinbart wurde. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich. Abweichend hiervon ist bei Auswahl der Zahlungsart PayPal die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift maßgeblich.

7.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

7.3 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

7.4 Digitale Inhalte (Selbstlernkurse) werden dem Kunden ausschließlich in elektronischer Form wie folgt überlassen:

  • Zusendung der Anmeldedaten zum Online-Kursforum per E-Mail
  • Bereitstellung von Video- und Dokumentmaterial im Online-Kursforum
  • Zusenden der Kursmaterialien per Email oder Link zum Download

7.5 Die Teilnahme an Onlinekurse wird dem Kunden wie folgt ermöglicht:

  • Zusendung der Einwahldaten zur Live-Veranstaltung per E-Mail
  • Live-Veranstaltung in Form einer Videokonferenz
  • Zusenden der Kursmaterialien per Email oder Link zum Download

7.6 Die Teilnahme an Präsenzkursen wird dem Kunden durch Zugang zu den Kursräumlichkeiten während des Veranstaltungszeitraumes und Aushändigung des notwendigen Materials gewährt.

8) Einräumung von Nutzungsrechten für digitale Inhalte

8.1 Sofern sich aus der Inhaltsbeschreibung im Online-Shop des Verkäufers nichts Anderes ergibt, räumt der Verkäufer dem Kunden an den gezeigten Inhalten ein einfaches Nutzungsrecht ein, die überlassenen Inhalte zu privaten sowie zu geschäftlichen Zwecken für sich selbst zu nutzen (anzusehen).

8.2 Eine Weitergabe der Inhalte an Dritte oder die Erstellung von Kopien für Dritte außerhalb des Rahmens dieser AGB ist nicht gestattet, soweit nicht der Verkäufer einer Übertragung der vertragsgegenständlichen Lizenz an den Dritten zugestimmt hat.

8.3 Das Nutzungsrecht wird erst wirksam, wenn der Kunde die vertraglich geschuldete Vergütung vollständig geleistet hat.

9) Mängelhaftung (Gewährleistung)

9.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

9.2 Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

10) Alternative Streitbeilegung

10.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

10.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

11.) Buchungsformalitäten für die Kurse

Weitere organisatorische Details und Leistungen entnehmen Sie bitte den auf der Homepage (https://www.schreibfluss.com/schreibkurse.html) stehenden Kursausschreibungen. Sie sind für beide Seiten verbindlich.

Seminargebühr:
Bitte überweisen Sie die Kursgebühr auf das folgende Konto:

IBAN:  DE27 2009 0500 0101 6295 57, BIC GENODEF1S15
Inhaberin: Jurenka Jurk. Bank: Netbank

Bitte verwenden Sie als Betreff: Vergütung [Kursname]

Sie erhalten eine Rechnung mit den Seminarunterlagen im Kurs oder per eMail.